Beate Uhse will mit Filmsparte an die Börse

Donnerstag, 18. November 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

Filmsparte Beate Uhse Geschäftsbereich Lizenzrechte


Die Beate Uhse AG prüft, ob sie ihren Geschäftsbereich Film ausgliedern und dann an die Börse bringen kann. Vorbild für dieses Szenario ist nach Auskunft einer Unternehmenssprecherin der erfolgreiche Börsengang anderer Unternehmen. Das betroffene Paket umfasst Lizenzrechte für Tausende von Sexfilmen, allerdings ist der aktuelle Marktwert vieler Filme eher zweifelhaft.
Meist gelesen
stats