Bauer will bei "Life & Style" Geduld beweisen

Donnerstag, 19. Juni 2008
-
-

Das Ende Mai von der Bauer Verlagsgruppe gelaunchte wöchentliche Mode- und People-Magazin "Life & Style" erreicht noch keine sechsstelligen Verkaufzahlen und verfehlt seine Garantieauflage um mindestens ein Viertel. "Wir haben etwa 20 Prozent unserer verbreiteten Auflage verkauft", sagt Verlagsleiterin Kathrin Jansen auf Anfrage von HORIZONT.NET. Die verbreitete Auflage entspreche in der Startphase des Heftes, dessen vierte Ausgabe am Donnerstag dieser Woche erscheint, in etwa der Druckauflage von 450.000 Stück, so der Verlag. Das bedeutet: "Life & Style" verkauft bisher höchstens 90.000 Hefte. Konkurrenten hatten in der vergangenen Woche gestreut, das Blatt verkaufe deutlich unter 100.000 Exemplare. Wie aus Mediaunterlagen mittlerweile hervorgeht, garantiert Bauer den Anzeigenkunden eine Auflage von 120.000 Heften.

"Die ersten Hochrechnungen bewegen sich in unserem Erwartungskorridor", so Jansen. Ähnlich wie beim Launch von "Intouch" müsse ein neues Heftkonzept wie "Life & Style" erst einmal gelernt werden: "Wir und unsere Anzeigenkunden haben die notwendige Geduld." Copypreis-Senkungen schließt Jansen aus; "Life & Style" kostet 1,90 Euro. Frühestens Ende dieses Jahres will sie langfristige Auflagenziele und den endgültigen Anzeigenpreis nennen. Bis dahin kostet eine Seite 5000 Euro. In den ersten vier Heften habe man im Schnitt zehn Seiten verkauft. rp
Meist gelesen
stats