Bauer sieht Esoterik-Magazin "Happinez" auf Kurs

Donnerstag, 30. Juni 2011
Das aktuelle Cover von "Happinez"
Das aktuelle Cover von "Happinez"
Themenseiten zu diesem Artikel:

Bauer Media Group


Ein Jahr nach dem Start sieht Bauer sein spirituell-esoterisches Magazin "Happinez" auf dem besten Wege in höhere Sphären: Bis Ende des Jahres will der Verlag die Marke von 100.000 Exemplaren knacken. Von der letzten Ausgabe sind 65.000 Exemplare verkauft worden. Damit sei man "voll im Korridor", sagte Jörg Hausendorf, Geschäftsführer Bauer Women, gegenüber HORIZONT.NET. Auch die Leserinnen stellen dem Konzept ein gutes Zeugnis aus. Zwischen Februar und April wurde von Bauer Media Research online eine Leser-Resonanz-Analyse durchgeführt. Unter den 782 Lesern finden sich 31 Männer. Die Angaben der 751 Frauen haben das Zielgruppenprofil von "Happinez" bestätigt. 70 Prozent sind Frauen zwischen 30 und 49 Jahren. Die Leserinnen sind überwiegend berufstätig, konsumfreudig und haben einen Faible für Nachhaltigkeit. Ihr persönliches Nettoeinkommen liegt 60 Prozent über dem Durchschnitt. Auf dem deutschen Markt bedient "Happinez" eine Nische, die von keinem vergleichbaren Magazin abgedeckt wird. Auch das bestätigen die Zahlen: Rund 90 Prozent der Leserinnen sind überzeugt, dass der Titel mit keiner anderen Zeitschrift vergleichbar ist.

"Happinez" ist im Juni 2010 als Lizenzprodukt des gleichnamigen niederländischen Titels gestartet, der sich seit seinem Launch 2003 zum auflagenstärksten monatlichen Frauenmagazin im Nachbarland entwickelt hat. Die verkaufte Auflage liegt bei knapp 200.000 Exemplaren. Momentan handelt es sich bei 70 Prozent der Inhalte um Übernahmen des niederländischen Mutterblatts, aber das soll sich längerfristig ändern. Die deutsche Version wird zweimonatlich zu einem Copypreis von 4,95 Euro verkauft und erscheint heute mit der Ausgabe 4/2011 und dem Schwerpunktthema "Verlangen". hor
Meist gelesen
stats