Bauer legt Redaktionen von "Intouch" und "Life & Style" zusammen / Tim Affeld beerbt Verlegertochter Nicola Bauer

Mittwoch, 05. Januar 2011
Werden künftig von einer Redaktion bestückt: "Intouch" ...
Werden künftig von einer Redaktion bestückt: "Intouch" ...

Nun also doch: Die Bauer Media Group legt Ende Januar die Redaktionen ihrer wöchentlichen People-Magazine „Intouch" und „Life & Style" zusammen. Chefredakteur der Gemeinschaftsredaktion wird Tim Affeld, bisher schon Chef von „Intouch". Sein bisheriges Pendant bei „Life & Style", Nicola Bauer, verlässt ihren Posten und wird Herausgeberin beider Titel. Das teilte der Verlag am Nachmittag mit. Damit gibt die zweitälteste Verlegertochter operative Verantwortung ab. Ob ihre ältere Schwester Mirja Bauer, die bisher als Herausgeberin von „Life & Style" firmiert, neben Nicola diese Rolle behält - oder welchen anderen Posten sie vielleicht übernimmt -, ist bisher unklar. Derzeit befindet sie sich in Mutterschutz.

„Wir wollen unsere Kompetenzen bündeln und die Schlagkraft erhöhen, um die einzigartige Positionierung beider Zeitschriften im hart umkämpften Markt der People-Magazine zukünftig noch stärker herauszustellen", sagt Carsten Schüerhoff, Geschäftsführer Bauer Lifestyle. Nach seinen Angaben soll bei der Maßnahme keiner der insgesamt knapp 50 Redaktionsmitarbeiter entlassen werden.

... und "Life & Style"
... und "Life & Style"
Im Zuge zahlreicher Personalwechsel auf allen Ebenen besonders bei „Life & Style" im vergangenen Jahr und vor allem 2009 hatte der Verlag Überlegungen einer Fusion beider Redaktionen stets weit von sich gewiesen. Das würde keinen Sinn ergeben und auch nicht funktionieren, so lauteten die Begründungen fürs Dementi. Jetzt sagt Schüerhoff (der allerdings selber erst seit September 2010 auf diesem Posten ist): „Märkte und Strategien entwickeln sich weiter, und manche Idee müssen reifen. Es geht darum, dass wir unsere Stärken stärken."

Tatsächlich waren Fusionsüberlegungen nie ganz abwegig, denn beide People- und Fashion-Hefte ähneln sich seitenweise und funktionieren über fotogesteuerte Unterhaltung: „Intouch" eher in Richtung Klatsch & Tratsch im Lästerton, „Life & Style" mit dem Schwerpunkt Mode & Beauty. „Intouch" wurde in Deutschland im Herbst 2005 gelauncht und gilt als großer Erfolg (verkaufte Auflage laut IVW III/2010: 324.383 Hefte), während „Life & Style", auf dem Markt seit Mai 2008, bisher eher nicht durch die Decke gebrochen ist (124.872 Hefte). rp
Meist gelesen
stats