Bauer erzielt Etappensieg gegen Premiere-Programmie

Freitag, 21. Mai 2004

Das Hamburger Landgericht hat Premiere verboten, den Programmie "TV Digital" mit redaktioneller Werbung zu unterstützen. Bereits Mitte April hatte die Verlagsgruppe Bauer eine entsprechende Einstweilige Verfügung erwirkt, die das Gericht jetzt bestätigte. Premiere, so die Kritik des Verlags habe im Programm auf die eigene Zeitschrift hingewiesen, ohne dies als Werbung kenntlich zu machen.

Da "TV Digital" als Publikumstitel positioniert ist, sei diese Form der redaktionellen Bewerbung unzulässig. Andreas Schoo, Verlagsgeschäftsführer Programmzeitschriften bei Bauer, ist mit dem Urteil zufrieden: Premiere müsse nun eine Grundsatzentscheidung treffen, ob "TV Digital" ein Kundenmagazin oder eine Publikumszeitschrift sei.

Das von Axel Springer herausgegebene 14-tägliche Programmie hat inzwischen erste Verkaufszahlen vorgelegt: Laut Verlagsangaben wurden 852.000 Exemplare von "TV Digital" im Abonnement und Einzelhandel verkauft. he
Meist gelesen
stats