Bauer erwartet 2003 leichtes Plus / Titeloffensive in Deutschland

Mittwoch, 03. Dezember 2003

Die Bauer Verlagsgruppe muss im Geschäftsjahr 2002 einen leichten Umsatzrückgang um 2,4 Prozent auf 1,71 Milliarden Euro verbuchen. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Verleger Heinz Bauer eine geringfügige Steigerung des Außenumsatzes von 0,5 Prozent auf 1,72 Milliarden Euro. Während das Inlandsgeschäft 2002 stabil blieb, haben Wechselkursverluste Zuwächse im Ausland aufgezehrt. Insgesamt erwirtschaftet Bauer im Ausland 626,9 Millionen Euro (Vorjahr: 41 Millionen Euro). Im laufenden Geschäftsjahr erwartet der Verlag nur 598 Millionen Euro Auslandsumsatz.

Insgesamt ist Verleger Heinz Bauer mit der Entwicklung aber zufrieden. "Die Verlagsgruppe konnte unter den ungünstigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ihre innere Stärke unter Beweis stellen", kommentiert er die Geschäftszahlen. Die Stärke des Verlags liegt nach wie vor im Vertriebsgeschäft. 2002 wurden in dieser Sparte 1,298 Milliarden Euro umgesetzt. Für 2003 erwartet Bauer 1,275 Millionen Euro. Erfreulich soll sich auch wieder das Anzeigengeschäft entwickeln: Nach 336 Millionen Euro im Jahr 2002 erwartet Bauer für dieses Jahr einen Anzeigenumsatz von 354 Millionen Euro.

Im 1. Quartal des kommenden Jahres will Bauer in Deutschland zwei neue Titel launchen - ein Lifestyle-Magazin für Männer und die Shopping-Zeitschrift "Shop & Style", eine Mischung aus hochwertigem Magazin und exklusivem Katalog. Auch in Großbritannien, Frankreich, Spanien, Polen und den USA werden neue Titel vorbereitet. Besonders im Visier hat Bauer die "Märkte von morgen und übermorgen" China und Russland. wg
Meist gelesen
stats