Bauer avanciert zur Nummer 1 im britischen Zeitschriftenmarkt

Dienstag, 19. Februar 2008
Ist auf der Insel dick im Geschäft: Verleger Heinz Bauer
Ist auf der Insel dick im Geschäft: Verleger Heinz Bauer

Die Bauer Verlagsgruppe hat die Übernahme des britischen Medienhauses Emap abgeschlossen. Die Sparte Publikumszeitschriften wurde umbenannt in Bauer Consumer Media, die Radiosparte fimiert ab sofort unter dem Namen Bauer Radio. Mit der Übernahme von Emap - der Kaufpreis belief sich auf knapp 1,6 Milliarden Euro - hat Bauer seinen Auslandsumsatz auf einen Schlag mehr als verdoppelt. 2007 erreichte der Auslandsumsatz 812 Millionen Euro und machte damit bereits 45 Prozent der gesamten Erlöse aus.

In England ist Bauer bereits seit 1987 mit H. Bauer Publishing vertreten und hatte sich dort zuletzt zum drittgrößten Verlagshaus im Bereich Publikumszeitschriften entwickelt. Zusammen mit den 53 von Emap übernommenen Titeln avanciert das Unternehmen zum größten Zeitschriftenverlag in Großbritannien.

Im Hörfunkbereich ist Bauer auf der Insel nun der zweitgrößte kommerzielle Radiobetreiber. Emap machte im vorigen Jahr mit 53 Zeitschriften und mehreren Radiosendern einen Umsatz von über 700 Millionen Euro und erwirtschaftete einen operativen Gewinn von rund 140 Millionen Euro.
Meist gelesen
stats