Bauer: Wunderweib bündelt 30 Frauensites

Donnerstag, 30. Juli 2009
Screenshot von Wunderweib.de
Screenshot von Wunderweib.de

Es ist soweit: Die Bauer Media Group schaltet ihr mit Spannung erwartetes Frauenportal frei - unter der neu kreierten Dachmarke „Wunderweib". Hier geht der Verlag einen anderen Weg als bei seinem Kochportal Lecker.de, dem eines der vier Food-Magazine seinen Namen gibt. Der Grund: Unter Wunderweib.de bündelt Bauer alle seine 30 Frauentitel - von "Adel exklusiv" bis "Wohnidee", von "Astrowoche" bis "Tina", von "Neue Post" bis "Maxi" und "Intouch". "Marken und Zielgruppen sind zu unterschiedlich, um einen der Titel als Dachmarke für alle sprechen zu lassen", begründet Eva-Maria Bauch, stellvertretende Geschäftsleiterin Bauer Digital KG: ",Wunderweib‘ hat eine schöne Klangfarbe, ist einprägsam und lässt sich gut in Verbindung mit den Titelmarken kommunizieren."

Das Portal funktioniert als eine Art Bauer-internes vertikales Netzwerk. Die Userinnen können es sich entweder über einen der 30 zielgruppen- und titelindividuellen „Markeneingänge" erschließen - oder über die neue Dachmarkenadresse Wunderweib.de. Für deren Kernzielgruppe (Frauen von 29 bis 49 Jahre) präsentiert das Portal einen Mix aus Service, Ratgeber und Unterhaltung. Alle Inhalte sind von überall aus erreichbar, aber teils unterschiedlich gelabelt. Die drei Bauer-Frauensites Astrowoche.de, Intouch-magazin.de und Wohnidee.de fließen in Wunderweib.de ein. Die übrigen 27 Frauentitel hatten bislang keinen Web-Auftritt. Auch deshalb spricht man bei Bauer von einem „Meilenstein unserer Digital-Aktivitäten". Hinter den 30 Titeln steht eine Auflage von 8,2 Millionen Heften mit 12,2 Millionen Leserinnen, davon 5,6 Millionen Online-Nutzerinnen.

Exklusiv für Printabonnenten

Exklusiv für Printabonnenten

Mehr zur Markenarchitektur von Wunderweib.de lesen Sie in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe 31/2009.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Ziel des neuen Portals ist es, den Traffic in den Themensegmenten Service, Unterhaltung, Lifestyle, People, Living und Astro über alle 30 Marken einzusammeln und zu vermarktungsrelevanten Reichweiten zu bündeln. In redaktionelle Manpower (20-köpfiges Team) und Technik hat Bauer einen deutlich siebenstelligen Betrag investiert. In zwei bis drei Jahren soll der Deckungsbeitrag positiv sein, vor allem durch Werbeerlöse, die bereits 2010 siebenstellig werden sollen. Vom Start an soll Wunderweib.de „zu einer der wichtigsten Adressen im Werbemarkt für Frauen" werden, irgendwann einmal Brigitte.de (820.000 Unique User) überholen und Marktführer werden. rp
Meist gelesen
stats