Bauer-Studie: Handy-TV wird noch kaum genutzt

Donnerstag, 12. Juni 2008
Die Vermarktungstochter erhebt Daten zur Studie "TV Movie Online-Monitor Digitalisierung"
Die Vermarktungstochter erhebt Daten zur Studie "TV Movie Online-Monitor Digitalisierung"

Inzwischen schauen 37 Prozent der Deutschen über ein Flachbildschirm-TV-Gerät fern, 72 Prozent nutzen Röhrenfernseher. Der PC wird von 30 Prozent als Empfangsgerät angegeben, Beamer zur Projektion (6 Prozent) sowie das Handy (2 Prozent) spielen nur eine untergeordnete Rolle. Zu diesen Ergebnissen kommt die erste Erhebungswelle der Studie "TV Movie Online-Monitor Digitalisierung" von Bauer Media, dem Anzeigen- und Online-Vermarkter der Bauer Verlagsgruppe. Ziel der Untersuchung ist es, Trends und Entwicklungen des Nutzungs- und Kaufverhaltens im digitalen Markt zu messen. Bei der Online-Befragung auf der Internetplattform der Programmzeitschrift "TV Movie" nahmen über 800 User teil. Insgesamt sind drei Befragungswellen pro Jahr geplant.

Wie die Studie zeigt, verlieren Geräte mit HD-ready-Bildqualität an Bedeutung. Zwar dominiert HD ready noch die vorhandenen Geräte, allerdings wollen sich 48 Prozent der Kaufplaner einen Flachbildschirm im Full-HD-Standard zulegen. Ein weiteres Ergebnis ist, dass sich die ständigen Preisaktionen im Handel negativ auf die Verbreitung von Flachbildschirmgeräten auswirkt: 77 Prozent der Befragten warten mit der Anschaffung, weil die Preise noch weiter fallen könnten.

Alle Ergebnisse der Erhebung stehen auf der Website www.bauermedia.com als Download zur Verfügung. bn

Meist gelesen
stats