Barilla macht das Smartphone zum Kochstudio

Freitag, 21. Oktober 2011
Barilla kommt aufs Smartphone
Barilla kommt aufs Smartphone

Wenige Monate nach dem Start einer eigenen Facebook-Page erklimmt der Pasta-Hersteller Barilla eine weitere Stufe auf der Digital-Leiter und veröffentlicht die kostenlose App iPasta. Die Anwendung basiert auf einer Sammlung italienischer Rezepte und bietet neben Kochrezepten auch zahlreiche Tipps und Tricks rund um die Zubereitung von Pasta. Ein so genannter Pasta-Timer hilft dabei, die Kochzeit der gewählten Nudel-Sorte an die gewünschte Bissfestigkeit anzupassen, das "Spaghettometer" errechnet die richtige Menge Pasta für jede Personenzahl. Wer keine Lust hat einzukaufen, dem bastelt die App ein Rezept aus den Zutaten, die im Hause sind.

Die Anwendung soll jedem Nutzer dabei helfen, für die eigenen Kochkünste das richtige Rezept zu finden. Dementsprechend sind die enthaltenen Rezepte nach Schwierigkeitsgrad, Kochzeit, Zubereitungszeit, Zutatenliste sowie Zubereitungsschritten strukturiert. Die Rezeptseiten werden durch Weinempfehlungen und von Tipps des von den Barilla-Nudelpackungen bekannten Chefkochs abgerundet. Entwickelt wurde die App von der Mailänder Agentur Kettydo. ire
Meist gelesen
stats