BamS öffnet neue Anzeigenumfelder

Donnerstag, 25. September 2003

Bei der "Bild am Sonntag" erobern die Werbekunden neues Terrain. Ab kommenden Sonntag können die Seiten 2 und 3 der Springer-Zeitung mit Anzeigen belegt werden. "Wir wollen den Kunden stets innovative Werbeformen bieten und das ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung", erklärt Andreas Bündert, Anzeigenleiter der "BamS". Jede Woche wird es eine solche Belegung jedoch nicht geben. "Die Platzierung soll etwas Besonderes bleiben", sagt Bündert. Etwa vier- bis sechsmal pro Jahr will er diese Werbemöglichkeit in Abstimmung mit der Chefredaktion anbieten.

Den Anfang macht Nescafé Classic mit einer eigens für den Sonntagsauftritt gestalteten Anzeige. "Da die ,BamS' hauptsächlich morgens gelesen wird, passt der Slogan ,Deutschland freut sich aufs Frühstück. Jeden Morgen eine Geschmackserhöhung!' ganz besonders", ist Bündert überzeugt. Für den Auftritt müssen die Kunden einen Preisaufschlag von 30 Prozent in Kauf nehmen. So kostet die Platzierung statt 61933 Euro 80512 Euro pro Vierfarbseite. Von Januar bis August hat die "BamS" mit 1065,8 Anzeigenseiten 10,6 Prozent mehr Seiten verkauft als in den ersten acht Monaten 2002. ra
Meist gelesen
stats