BVDW untersucht Werbewirkung von TV- und Suchmaschinenkampagnen

Montag, 26. Oktober 2009
Die Studie wird vom Arbeitskreis Suchmaschinenmarketing betreut
Die Studie wird vom Arbeitskreis Suchmaschinenmarketing betreut

Der Arbeitskreis Suchmaschinenmarketing des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) hat eine Studie zur Werbewirkung von kombinierten TV- und Suchmaschinenkampagnen auf den Weg gebracht. "Werbung im TV führt zu einem erhöhten Informationsbedarf bei den Konsumenten, wodurch die gezielte Suche im Internet nach Marken, Produkten oder Dienstleistungen deutlich ansteigt", sagt Reza Malek, Arbeitskreisleiter Suchmaschinenmarketing: "Welche Auswirkungen die Kombination von TV- und Suchmaschinen-Kampagnen auf die Markenwerte hat, wird die BVDW Werbewirkungsstudie zeigen."

Bei der Studie stehen Markenparameter wie Bekanntheit, Image und Relevanz sowie die Bereitschaft zur Weiterempfehlung im Fokus. Grundlage für die Erhebung sind TV-Spots und Suchwortaktivitäten internationaler Marken aus den Branchen Automobil, Banking, Versicherung und Elektronik. Umgesetzt wird die "BVDW TV/Search-Werbewirkungsstudie" zusammen mit den Kooperationspartnern Eprofessional, Google, Jaron und Quisma. Rund 3000 Internetnutzer im Alter von 18 bis 49 Jahren werden an der Studie teilnehmen. Die Durchführung erfolgt in Zusammenarbeit mit den Marktforschungsinstituten TNS Infratest und Eye Square.Die Veröffentlichung ist für Anfang 2010 geplant. dh
Meist gelesen
stats