BVDW: Web-Agenturen sehen kreative Themen im kommenden Jahr ganz vorn

Freitag, 08. Oktober 2004
Themenseiten zu diesem Artikel:

Frankfurt Vorrang Fachgruppe Pixelpark CRM


Kreativ-Themen haben aus Sicht der Agenturen im kommenden Jahr Vorrang. Das ist eines der wichtigsten Ergebnisse einer Prognose zu den interaktiven Trends im kommenden Jahr, die die Fachgruppe Agenturen im Bundesverband digitale Wirtschaft (BVDW) am heutigen Freitag in Frankfurt vorgestellt hat. „Vor allem die leichte Handhabung von interaktiven Medien sowie die schnelle und uneingeschränkte Verfügbarkeit von Informationen gehören dabei zu den wichtigsten Aspekten", so Ravin Mehta (Pixelpark), Vorsitzender der Fachgruppe.

Nach Usability und Informationsstruktur gehört der Bereich Crossmedia zu den wichtigsten Kreativ-Themen der Internetdienstleister. Sie gehen davon aus, dass sich die digitalen Medien im kommenden Jahr im Marketing-Mix durch crossmediale Einbindung und Vernetzung festigen.

Ganz oben auf der Liste der Business-Themen steht für die 61 Teilnehmer der Befragung CRM und Onlinemarketing. Communities haben dagegen deutlich an Bedeutung verloren. Die wichtigste Plattform bleibt für die Web-Agenturen das Internet gefolgt von Mobile Devices und DVD. CD-Roms und Terminals werden dagegen als nicht mehr relevant eingestuft. Web-Services und Multimedialität gewinnen nach Meinung der Agenturen aufgrund höherer Bandbreiten und Erwartungshaltung der Nutzer als Technologie 2005 deutlich an Bedeutung. Erfolgsbasiertes Online-Marketing in Form von Suchmaschinen-, Viral-Marketing und Kooperationen wird sich demnach im kommenden Jahr durchsetzen. Websites dienen als wichtigstes Basis-Marketinginstrument. ems
Meist gelesen
stats