BVDW-Umfrage prognostiziert mehr Budget für Social Media

Donnerstag, 20. Mai 2010
-
-

Immerhin rund zwei Drittel der 100 größten deutschen Marken sind bereits aktiv in Sachen Social Media und dürften in diesem Bereich künftig auch mehr Geld investieren. Laut einer Umfrage des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) erwarten 81 Prozent der Digitalexperten in den kommenden zwölf Monaten eine Aufwärtsentwicklung der Budgets für Onlinewerbung im Social-Media-Umfeld. Befragt wurden für den Report „Trend in Prozent“ unter anderem Online-Agenturen, Web-Dienstleister, Portalbetreiber und Online-Vermarkter. So überrascht das Ergebnis nicht unbedingt in der Tendenz, aber in seiner Deutlichkeit.

Zum Vergleich: 61 Prozent erwarten Budgetsteigerung in der gesamten Onlinewerbung, 60 Prozent für das Segment Mobil. Unter ferner liefen: TV, Radio und Print.

PR im Mitmach-Web gilt mit einem Anteil von 61 Prozent als Bereich, der in diesem Jahr vom Wachstum besonders profitieren dürfte. 60 Prozent erwarten eine steigende Bedeutung der Markenkommunikation. Auf Platz 3 rangiert Costumer Relationship Management mit 57 Prozent der Stimmen. 43 Prozent rechnen mit einer wichtigeren Rolle von Social Media für Vertrieb und Sales.

In die Auswertung „Trend im Prozent“ sind insgesamt sind rund 200 Fragebögen  eingeflossen. ork 

Mehr zum Thema Social Media in der HORIZONT-Ausgabe vom 20. Mai 2010
Meist gelesen
stats