BVDW: Online-Werbung hat sich bei Unternehmen fest etabliert

von HORIZONT Online
Dienstag, 20. März 2012
OVK-Vorsitzender Paul Mudter
OVK-Vorsitzender Paul Mudter

Im Kommunikationsmix deutscher Unternehmen hat sich Online-Werbung als fester Bestandteil etabliert. Zu diesem Ergebnis kommt der Online-Vermarkterkreis (OVK) des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW). Die Branchen Dienstleistungen, Finanzen und Telekommunikation haben sich als die investitionsstärksten erwiesen, doch weitere Wirtschaftsbereiche ziehen nach. Bei den absoluten Online-Werbeinvestitionen liegen die Dienstleistungsbranche (314 Millionen Euro),  Finanzen (270,3 Millionen Euro) und Telekommunikation (244 Millionen Euro) auf den vordersten Plätzen - hinter dem Bereich "sonstige Werbung" mit einem Gesamtvolumen von 347 Millionen Euro. Insgesamt haben 25 Wirtschaftsbereiche bei den Online-Spendings die 200-Millionen-Grenze überschritten. Als investitionsstark erwiesen sich auch die Kraftfahrzeugbranche (231,8 Millionen Euro) und der Handels- und Versandsektor (224,7 Millionen Euro).

"Mittlerweile finden Werbungtreibende aller Branchen relevante Zielgruppenpotenziale im Internet", sagt IP-Deutschland-Geschäftsführer und OVK-Vorsitzender Paul Mudter. "Entsprechend ist auch eine branchenübergreifende Etablierung der Online-Werbung im Mediamix zu beobachten, wobei einige Wirtschaftsbereiche im vergangenen Jahr bereits einen beachtlichen Teil ihrer Budgets in klassische Online-Werbung investiert haben und dem Internet damit eine immer größere Rolle in ihren Kommunikationskonzepten einräumen."

Angesichts der starken Verankerung von Online-Werbung im Mediamix der Unternehmen und der wachsenden Bedeutung der Mediengattung Internet rechnet der BVDW mit einer signifikanten Ausweitung der Online-Budgets in den kommenden Jahren. ire
Newsletter
Holen Sie sich täglich die neusten Nachrichten und Kreationen.
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

Meist gelesen
stats