BVDW: Nutzung mobiler Endgeräte steigt deutlich an

Dienstag, 22. Mai 2012
Pixelpark-Manager Olav A. Waschkies
Pixelpark-Manager Olav A. Waschkies

Die Internetnutzer in Deutschland setzen bei der Kommunikation immer stärker auf mobile Endgeräte. Das geht aus der im April 2012 erhobenen repräsentativen Studie „Dynamic Communication Index“ vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hervor. Danach erfreut sich insbesondere der mobile Chat zunehmender Beliebheit. Gegenüber Juli 2011 kletterte die Nutzung um 8,8 Prozentpunkte. „Noch keine Auswirkung haben WhatsApp und Co. aber auf die SMS-Nutzung“, erläutert Johannes Mirus vom Marktforschungsinstitut YouGov Deutschland, auf dessen Auswertungen der Dynamic Communication Index beruht.

Auch auf soziale Netzwerke wird zunehmend über Smartphones und Tablets zugegriffen: Hier stieg die Nutzung um 7,3 Prozentpunkte an, dicht gefolgt von mobilen E-Mails (6,3 Prozentpunkte) und mobiler Videotelefonie (6,2 Prozentpunkte).

„Die Ergebnisse des Dynamic Communication Index validieren den seit geraumer Zeit erwarteten Nutzungsanstieg in der mobilen Kommunikation. Wir rechnen mit weiteren Wachstumsraten, so dass die mobile Nutzung sozialer Netzwerke und E-Mails noch in diesem Jahr deutlich über die 40 Prozent wachsen wird", sagt Pixelpark-Manager Olav A. Waschkies, der als stellvertretender Vorsitzender der Fachgruppe Mobile im BVDW agiert. mas
Meist gelesen
stats