BVDW: Christoph Salzig gibt seinen Posten als PR-Chef auf

Donnerstag, 31. Juli 2008

Der Pressesprecher des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) gibt seinen Posten auf. Bereits zum Monatsende wird Christoph Salzig die Interessenvertretung der Internetbranche verlassen. Der Grund: Der Verband will die Stelle mit jemandem besetzen, der sich vollzeit um die Pressearbeit kümmern kann. Salzig will sich jedoch stärker auf die Arbeit in seiner eigenen PR-Agentur Primus Inter Pares in Düsseldorf konzentrieren. Ganz wird er dem BVDW jedoch nicht den Rücken kehren, sondern dem Verband weiterhin auf Projektbasis beratend zur Seite stehen. Wer als PR-Chef in seine Fußstapfen treten wird, steht noch nicht fest. Der heute 39-Jährige ist seit knapp acht Jahren beim BVDW für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. 2005 gründete er seine PR-Agentur, die unter anderem für die Messe Online Marketing Düsseldorf aktiv war. bn

Meist gelesen
stats