BVDW: Arndt Groth als Präsident bestätigt

Mittwoch, 10. Juni 2009
Macht als Präsident weiter: Arndt Groth
Macht als Präsident weiter: Arndt Groth

Nach einer harmonisch verlaufenen Mitgliederversammlung wurde Arndt Groth, Adconion Media Group, als Präsident des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) mit großer Mehrheit für weitere zwei Jahre in seinem Amt bestätigt. Ebenfalls wiedergewählt wurden die amtierenden Vizepräsidenten Christoph von Dellingshausen, One2Look, Harald Fortmann, Yellow Tomato, Matthias Ehrlich, United Internet Media, und Dirk Kedrowitsch, Pixelpark. Als weiteren Vizepräsidenten wählte die Versammlung Burkhard Leimbrock von Vodafone - eine Wahl mit hoher Aussagekraft: Mit Leimbrock ist ein hochrangiger Manager der werbungtreibenden Industrie im Präsidium der Dachorganisation der digitalen Wirtschaft vertreten. Der Vodafone-Manager soll sich künftig um das wichtige Thema Mobile kümmern.

Ziel des neuen alten Präsidiums, so Arnd Groth, sei „Kontinuität zu sichern, ohne den Fuß vom Gas zu nehmen." Entscheidend sei es, die politischen und ökonomischen Interessen der 533 Mitglieder weiter zu stärken. Groth: „Wir arbeiten weiter daran, dass der BVDW auch außerhalb der Branche als der Verband der digitalen Wirtschaft wahrgenommen wird."

Nach Auffassung des BVDW wird die digitale Wirtschaft im Krisenjahr 2009 weiter zulegen. Nach Verbandsschätzungen werden die Umsätze mit Online-Werbung netto 2009 deutlich einstellig wachsen. Groth: „Online-Werbung wird Marktanteile gewinnen und aus der Wirtschaftskrise gestärkt hervorgehen." vs
Meist gelesen
stats