BVDA: Heiner Urhausen hört nach 24 Jahren als Verbandschef auf

Donnerstag, 15. Dezember 2011
Heiner Urhausen
Heiner Urhausen

Beim Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) geht eine Ära zuende: Heiner Urhausen wird Ende des Jahres aus der Geschäftsführung der Berliner Interessenvertretung ausscheiden. Der 61-Jährige hatte den BVDA seit seiner Gründung vor 24 Jahren geleitet. Ab dem kommenden Jahr wird der BVDA von Jörg Eggers geführt. Der 40-Jährige war Anfang Oktober 2011 an die Spitze des BVDA gewechselt. Urhausen war zeitgleich zum Hauptgeschäftsführer berufen worden. Zuvor hatte Eggers als Geschäftsführer beim Verband der ölsaatenverarbeitenden Industrie in Deutschland (OVID) gearbeitet. Hundhausen soll dem BVDA-Präsidium noch bis zu seinem Wechsel in den Ruhestand "beratend zur Seite stehen", wie es in einer Pressemitteilung heißt.

„Der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter hat Herrn Urhausen viel zu verdanken. Durch sein unermüdliches Wirken und seine Fachkompetenz hat er dazu beigetragen, dass sich die deutschen Anzeigenblätter in den vergangenen Jahrzehnten zu einer der erfolgreichsten Mediengattungen überhaupt entwickelt haben“, würdigte BVDA-Präsident Helmut Gebauer die Leistungen Urhausens. Mit der Ernennung von Eggers stelle der Verband nun die Weichen für den "unvermeidlichen Generationswechsel", so Gebauer weiter. mas
Meist gelesen
stats