BVDA: Anzeigenblätter steigern erneut ihren Umsatz

Mittwoch, 26. April 2006
Themenseiten zu diesem Artikel:

Umsatz Umsatzzuwachs Deutschland Ostdeutschland


Deutsche Anzeigenblätter erzielen im Jahr 2005 einen Umsatzzuwachs von 3,35 Prozent auf rund 1,9 Milliarden Euro netto. Das meldet der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Das Umsatzplus liegt zwar unter dem Vorjahreswachstum von 5,2 Prozent (1,8 Milliarden Euro), ist jedoch das zweitbeste Ergebnis der vergangenen sechs Jahre. Im selben Zeitraum ist auch die Zahl der in Deutschland erscheinenden Titel um 3,4 Prozent auf insgesamt 1350 gestiegen.

West- und Ostdeutschland entwickeln sich dabei unterschiedlich: Während in den westdeutschen Bundesländern 3,9 Prozent mehr als im Vorjahr umgesetzt und rund 1,6 Milliarden Euro generiert wurden, kletterte der Umsatz im Osten nur um rund 0,5 Prozent auf 287 Millionen Euro.

Das Beilagengeschäft wird immer wichtiger: Im Berichtsjahr trugen Beilagen durchschnittlich 35 Prozent (644 Millionen Euro) zum Umsatz eines Anzeigentitels bei. 2004 waren es 34 Prozent (625 Millionen Euro).

Nahezu alle Anzeigenblätter (97 Prozent) erscheinen wöchentlich, vor allem mittwochs, donnerstags und sonntags. Mit rund 36 Prozent haben die meisten Titel eine Auflage zwischen 25.000 und 50 000 Exemplaren, 25 Prozent drucken zwischen 50.000 und 100.000. se

Meist gelesen
stats