BSkyB trennt sich von Manchester United Anteilen

Mittwoch, 24. November 1999

Der Britische Pay-TV-Anbieter hat überraschend rund drei Millionen Aktien des Fußball-Clubs Manchester United verkauft und damit seine Beteiligung von 11,1 Prozent auf 9,9 Prozent reduziert. Mit diesem Verkauf kam BSkyB einem kartellrechtlichen Maßnahme zuvor, da nach den Regeln der britischen Premier League kein Gesellschafter mehr als 10 Prozent an einem Club und gleichzeitig eine Beteiligung an einem weiteren Fußballverein halten darf. Seit dem Erwerb von 9,9 Prozent der Anteile an Leeds Sporting hatte BSkyB über den erlaubten Beteiligungsgrenzen gelegen.
Meist gelesen
stats