BOL-Werbung mit Flankenschutz: Printkampagne unterstützt Online-Werbung

Mittwoch, 07. April 1999

Mit einer flankierenden Printkampagne macht die Bertelsmann-Tochter BOL derzeit auf ihr Angebot aufmerksam. Die Kampagne richtet sich vor allem an jene User, die heute bereits regelmäßig online sind und eine entsprechend hohe Affinität zum World Wide Web und seinen Möglichkeiten haben. Genau diese Zielgruppe soll direkt und in erster Linie über Computer- und Onlinefachzeitschriften wie etwa "Online Today", "Tomorrow", "Com!", "Chip" und "Computer-Bild" erreicht werden. Die Absicht der laufenden Kampagne beschreibt Thomas Schnieders, Geschäftsführer der BOL Medien GmbH Deutschland, so: "Die laufende Anzeigen- Kampagne hat deshalb das Ziel, die Online-Maßnahmen gezielt zu unter stützen und die Bekanntheit der Marke BOL in den Kernzielgruppen zu steigern." Natürlich werde man darüber hinaus die Vorteile von BOL – Bestellung rund um die Uhr, versandkostenfreie Lieferung und Bezahlung per Rechnung – unterstreichen. Schnieders betont außerdem: "Der Schwerpunkt unserer Marketing-Maßnahmen liegt auf der Online-Werbung, um möglichst schnell möglichst viel Traffic für unseren Medienvertrieb BOL.de zu generieren." Entwickelt wurde die Kampagne von BOL zusammen mit der Werbeagentur Aston. Beim Pitch im Februar hatte die Hamburger Werbeagentur hierfür offensichtlich das überzeugendste Konzept präsentiert.
Meist gelesen
stats