BNP Paribas will Consors übernehmen

Donnerstag, 28. März 2002

Die französische Großbank BNP Paribas will offenbar den zum Verkauf stehenden Online-Broker Consors übernehmen. Nach Informationen der "Welt" hat BNP bisher als einziges Haus ein verbindliches Angebot für Consors vorgelegt. Als weitere potenzielle Interessenten werden die Société Générale und der amerikanische Online-Broker E-Trade gehandelt.

Durch die Übernahme des Nürnberger Unternehmens entstünde der mit Abstand größte Online-Broker Europas. Consors und Cortal, eine Tochter von BNP Paribas, kämen zusammen auf fast eine Million Kunden. Wie die "Welt" weiter berichtet, soll die Marke Consors auch nach einer Übernahme erhalten bleiben. Ziel von BNP Paribas sei es, mit der Marke Consors in weitere Länder Europas zu expandieren. Am Management um Consors-Chef Karl Matthäus Schmidt wollen die Franzosen offenbar festhalten.

Consors will eigenen Angaben zufolge noch in diesem Jahr die Gewinnschwelle erreichen. Dazu soll vor allem bei den Auslandsgesellschaften kräftig gespart werden. So ist ein Abbau von Arbeitsplätzen in Frankreich und Spanien sowie eine Kürzung der Marketingaufwendungen der Auslandstöchter um 50 Prozent geplant. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte das Unternehmen einen Jahresfehlbetrag von 125,5 Millionen Euro eingefahren.
Meist gelesen
stats