BMG: 600 Angestellte müssen gehen

Montag, 01. Oktober 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

BMG Bertelsmann Rolf Schmidt-Holtz Thomas Middelhoff


Die zum Gütersloher Bertelsmann-Konzern gehörende Bertelsmann Music Group (BMG) wird sich in den kommenden Wochen von 600 Angestellten trennen. Dies hat BMG-Chairman und CEO Rolf Schmidt-Holtz gegenüber dem Branchendienst "New Business" bestätigt. Der Arbeitsplatzabbau bei BMG kommt nicht unerwartet, zählt die weltweit agierende Music Group doch bereits seit längerem zu den Sorgenkindern im Hause Bertelsmann.

Allein im Geschäftsjahr 2000/2001 fiel der Umsatz um 7,6 Prozent auf 3,7 Milliarden Euro, das EBITA lag mit 5 Millionen Euro im Minus. Geht es nach Konzernchef Thomas Middelhoff, soll der Geschäftsbericht schon im nächsten Jahr wieder positive Renditen enthalten. Die Umsatzrendite von BMG soll 2002 über den 4,7 Prozent des Erfolgsjahres 1999/2000 liegen.
Meist gelesen
stats