BGH-Urteil zur Haftung in Internetforen

Mittwoch, 28. März 2007

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in einem Grundsatzurteil entschieden, dass Betreiber von Internetforen für die Beiträge Dritter haftbar gemacht werden können. Beleidigende Äußerungen müssen demnach auf Verlangen des Betroffenen vom Betreiber gelöscht werden. Hintergrund dieses Urteils ist die Klage des Vorsitzenden eines Vereins für die Bekämpfung von Kinderpornographie gegen die Anbieterin eines Meinungsforums im Internet. Der Kläger fühlte sich durch zwei Beiträge, die von Dritten jeweils unter einem Pseudonym auf dem Forum eingestellt worden sind, in seiner Ehre verletzt. Der Betroffene kennt die Identität von einem der Autoren. Laut BGH wird der Betreiber jedoch nicht aus der Verantwortung entlassen, weil ein Verfasser der Beleidigungen bekannt ist. Gegen diesen könnte der Verletzte separat vorgehen. dh
Meist gelesen
stats