BDZV/ZMG-Anzeigenstatistik 1997 der Zeitungen liegt vor

Mittwoch, 18. Februar 1998

Die Anzeigenumfänge der regionalen und lokalen Abonnementzeitungen haben 1997 um 2,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr abgenommen. Zu diesem Ergebnis kommt die Anzeigenstatistik der Zeitungen in Deutschland 1997, die der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) bei der Zeitungs-Marketing-Gesellschaft (ZMG), Frankfurt, in Auftrag gibt. Trotz negativen Vorzeichen fällt die Jahresbilanz besser aus als im Vorjahr, in dem die regionalen Abozeitungen einen Verlust von 4,4 Prozent gegenüber 1995 hinnehmen mußten. Während in Westdeutschland die Anzeigenumfänge um 2,3 Prozent abgenommen haben, gingen sie in Ostdeutschland nur um 0,7 Prozent zurück. Hierfür ist vor allem die positive Entwicklung in den Nielsen-Gebieten V (Berlin) und VI (Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt) verantwortlich. Sie verzeichneten einen Volumenanstieg von 1,9 Prozent, was vor allem auf das enorme Wachstum der Immobilienanzeigen (plus 23,3 Prozent) zurückzuführen ist. Bezogen auf ganz Deutschland konnten lediglich die Stellenanzeigen das Jahr mit einem Plus von 3,5 Prozent abschließen. Die ZMG-Prognose für 1998: leichte Besserung der Anzeigenumfangsentwicklung.
Meist gelesen
stats