BDZV setzt auf neue Dienstleistungen

Dienstag, 06. Juli 2004

Mit Produktinnovationen und neuen Dienstleistungen wollen die Zeitungsverlage ihre Marktposition verbessern. Wie der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) erklärt, gehe es vor allem darum, junge Zielgruppen besser zu erreichen. Hierzu müsste es neue Printprodukte, eine Ausweitung der lokalen Internetangebote und die Nutzung mobiler Kommunikation geben. Die gedruckte Zeitung bleibe aber das Kernprodukt.

Leicht rückläufig bleibt die Entwicklung bei den Anzeigen. In den ersten vier Monaten des laufenden Jahres sind die Anzeigenumfänge nach dem BDZV um weitere 1,6 Prozent zurückgegangen, bei den Stellenanzeigen waren es sogar 12,7 Prozent. ra
Meist gelesen
stats