BDZV-Studie: Wie gehen Verlage mit Google um?

Freitag, 27. November 2009
Die Suchmaschine ist für die Verlage Partner und Bedrohung zugleich
Die Suchmaschine ist für die Verlage Partner und Bedrohung zugleich

Kooperation oder Konfrontation: Diese Grundsatzfrage müssen sich Presseverlage beim Umgang mit dem Suchmaschinenriesen Google stellen. Die meisten Zeitungshäuser haben sich dabei für ein gepflegtes "sowohl als auch" entschieden: 71 Prozent der Verlage empfinden Google zugleich als Partner wie auch als Bedrohung. Für 14 Prozent der Zeitungen ist Google eher eine Bedrohung, 9 Prozent sehen die Suchmaschine vorwiegend als Partner. Das sind einige Ergebnisse einer Studie des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) - der nach eigenen Angaben weltweit ersten Studie dieser Art. Danach haben zwei Drittel der Zeitungsverlage in Deutschland (63 Prozent) ihr Internetangebot für Suchmaschinen optimiert; 21 Prozent planen dies. Im Durchschnitt erhalten die Web-Auftritte der Zeitungen bis zu 50 Prozent ihrer Seitenzugriffe über Google. Und mehr als die Hälfte der Verlage glaubt, dass Anzeigenkunden von ihnen künftig Angebote für Suchwortwerbung im Internet erwarten. Für die Studie befragt wurden über 200 Entscheider in deutschen Zeitungsverlagen. rp
Meist gelesen
stats