BDZV-Chef Heinen: "Die Lage ist nicht so schlecht wie die Erwartungen"

Freitag, 09. Januar 2009
"Keine Krise wie 2001": BDZV-Chef Heinen
"Keine Krise wie 2001": BDZV-Chef Heinen

Die Finanzkrise wird sich nach Ansicht des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) weniger dramatisch auf die deutsche Medienlandschaft auswirken als von manchen befürchtet. BDZV-Präsident Helmut Heinen erwartet zwar einen harten konjunkturellen Rückschlag für die Branche, aber keine Krise wie in den Jahren 2001/2002. "Die Lage ist im Moment nicht so schlecht wie die Erwartungen", so Heinen. Bereits nach dem Sommer sei eine Belebung durchaus möglich. Für die erste Jahreshälfte 2009 rechnet Heinen allerdings mit einem Anzeigenrückgang von bis zu zehn Prozent. Anders als andere Industriezweige sollte die Medienwirtschaft nach Ansicht des BDZV nicht beim Staat um Unterstützung bitten: "Die Branche ist aus sich heraus stark genug, einiges zu überstehen. Ein wirtschaftliches Rettungspaket ist nicht nötig." mas
Meist gelesen
stats