BC Partners übernimmt Springer Science für 3,3 Milliarden Euro

Donnerstag, 20. Juni 2013
Der Verlag mit Sitz in Berlin wechselt erneut den Besitzer
Der Verlag mit Sitz in Berlin wechselt erneut den Besitzer


Der Wissenschaftsverlag Springer Science + Business Media wird nun doch verkauft. Die britische Beteiligungsgesellschaft BC Partners hat ein verbessertes Angebot vorgelegt und übernimmt den Verlag für rund 3,3 Milliarden Euro von den Finanzinvestoren EQT und GIC. Der geplante Börsengang des Unternehmens ist damit vom Tisch.
"BC Partners hat ein verbessertes und sehr attraktives Angebot für unser Unternehmen gemacht. Aus diesem Grund sind meine Kollegen im Springer Management Board und ich überzeugt, dass diese Option im besten Interesse des Unternehmens, seiner Mitarbeiter, Autoren, Herausgeber und anderen Partner ist", kommentierte Springer-CEO Derk Haank den Verkauf am Mittwoch.

BC Partners zahlt den bisherigen Eignern rund 3,3 Milliarden Euro. Der Kaufpreis beinhaltet außerdem eine flexible Komponente, die von der weiteren Entwicklung des Verlags abhängig ist. Laut Reuters bekommen der Staatsfonds GIC aus Singapur und der schwedische Finanzinvestor EQT einen Nachschlag von bis zu 200 Millionen Euro, sollten sich die Kennzahlen des Unternehmens gut entwickeln. Springer erzielte 2012 einen Umsatz von 981 Millionen Euro und einen operativen Gewinn von 341 Millionen Euro.

In der vergangenen Woche schien es noch so, als sei der Verkauf an den unterschiedlichen Preisvorstellungen gescheitert. BC Partners hatte 3,1 Milliarden Euro geboten, GIC und EQT hatten zunächst 3,5 Milliarden Euro gefordert. Die Eigner hatten parallel den Börsengang des Verlags vorangetrieben, um den Kaufpreis in die Höhe zu treiben. Dieser ist mit der Übernahme erst einmal vom Tisch.

Springer Science + Business Media - der Verlag hat nichts mit Axel Springer zu tun - ist in erster Linie in den Bereichen Wissenschaft, Technologie und Medizin aktiv. 2012 brachte der Verlag mit weltweit über 7000 Mitarbeitern etwa 2200 englischsprachige Zeitschriften und mehr als 8000 Bücher heraus und verfügt über das größte Portfolio von E-Books und Open Access-Zeitschriften in seinen Fachbereichen. dh
Meist gelesen
stats