BBDO übernimmt Kabel New Media Köln / Durchsuchung der Büroräume

Dienstag, 11. September 2001

Jetzt ist es offiziell. BBDO Interactive übernimmt die Kunden und die 45 Mitarbeiter der Kölner Niederlassung des insolventen Internetdienstleisters Kabel New Media. Der Vertrag wurde am Montag zwischen der BBDO Group Germany in Düsseldorf und dem Insolvenzverwalter Joachim Büttner unterzeichnet. Die Niederlassung wird künftig vom bisherigen Standortleiter Heinz-Jörg Eberbach geführt. Werner A. Ewest, Managing Partner, wird in der Geschäftsführung bei BBDO Interactive die Verantwortung für die Integration der neuen Niederlassung übernehmen.

BBDO Interactive beschäftigt derzeit 180 Mitarbeiter an den Standorten Düsseldorf, Berlin und Wolfsburg und erzielte im Geschäftsjahr 2000 einen Honorarumsatz von 29,5 Millionen Mark. Nach Angaben von Christoph von Dellingshausen, CEO bei BBDO Interactive, will sich das Unternehmen mit der Übernahme ein "Standbein am attraktiven Medienstandort Köln" aufbauen. "Wir garantieren den bisherigen Kunden einen reibungslosen Übergang", verspricht der Vorstandschef.

Unterdessen hat die Hamburger Polizei die Geschäftsräume von Kabel New Media durchsucht. Wie die "Financial Times Deutschland" berichtet, werden zwei ehemalige Kabel-Vorstände verdächtigt, Insidergeschäfte getätigt und falsche Pflichtmitteilungen zur Kursmanipulation veröffentlicht zu haben. Zudem bestehe der Verdacht auf Bankrott des Unternehmens durch Verringerung des Vermögens. Ein Staatsanwalt habe deshalb mit zwölf Beamten des Landeskriminalamts die Büros von Kabel sowie Privaträume der Vorstände durchsucht und hinterher versiegelt.

Bei der zweitägigen Durchsuchung sei umfangreiches Beweismaterial sichergestellt worden. Dieses werde nun ausgewertet und danach an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet. Kabel New Media hatte den Verdacht auf eine Beteiligung von Kabel an möglichen Insidergeschäften am 29. Juni zurückgewiesen. Anfang Juli hatte das Unternehmen wegen akuten Geldmangels Insolvenz angemeldet. Zuvor war einer Hauptinvestor abgesprungen. Am vergangenen Freitag hatte der Internetdienstleister betriebsbedingte Entlassungen angekündigt.
Meist gelesen
stats