BBC hat das Nachsehen bei Fußball-Übertragungsrechten

Donnerstag, 15. Juni 2000

Im Ringen um die Übertragungsrechte von Erstliga-Fußball in Großbritannien wurde der Rundfunk- und Fernsehsender BBC vom kommerziellen Konkurrenten Independent Television Network (ITV) um 62 Millionen Mark überboten. BBC hatte für die Rechte der Premier League 567 Millionen Mark geboten. Der Vertrag soll ab August 2001 in Kraft treten. Damit überträgt BBC erstmals in der Geschichte des Senders keinen erstklassigen Fußball mehr. Unverändert bleiben die Rechte für Live-Übertragungen bei BSkyB.
Meist gelesen
stats