BASF legt B2B-Portale zusammen

Dienstag, 09. Oktober 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

BASF Account Kernfunktionalität Wayne Hill


Der Chemiekonzern BASF hat mit World Account eine weltweit einheitliche und integrierte E-Commerce-Plattform für seine B2B-Kunden in Betrieb genommen. Wie das Unternehmen mitteilt, fasst die Plattform die Kernfunktionalitäten bisheriger Kundenportale der BASF für verschiedene Produktgruppen unter einer Internetadresse zusammen. Mit der neuen Beschaffungsplattform bietet der Chemiekonzern seinen Kunden künftig unter anderem Bestellmöglichkeiten, die Überprüfung des Auftragsstatus sowie die Teilnahme an Auktionen an.

Das Angebot ist bereits in deutscher, englischer, spanischer, französischer und italienischer Sprache abrufbar. Geplant sind weitere Auftritte in in Portugiesisch, Chinesisch, Japanisch, Thai und Koreanisch. Nach Angaben von Wayne Hill, Leiter E-Commerce der BASF-Gruppe, soll World Account die bewährten Vertriebskanäle ergänzen, nicht ersetzen. Bereits heute erwirtschaftet BASF den Angaben zufolge rund zehn Prozent seines Umsatzes über E-Commerce.
Meist gelesen
stats