BAS Interactive schließt sich Publicis-Network an

Donnerstag, 06. Mai 1999

Die Münchner Multimedia-Agentur BAS Interactive und ihre Tochter BAS E-Commerce schließen sich am 6. Mai 1999 dem internationalen Publicis-Network an. Die beiden Agenturen, zu deren Kunden Unternehmen wie Kaufhof Warenhaus AG, Mannesmann D2 privat und die GZS gehören, fusionieren dazu zu einer Agentur mit Namen Publicis Technology. "Das Publicis Network bietet für uns die idealen Voraussetzungen, um unsere Geschäfte weiterzuentwickeln und auszubauen", so Claus Andreas Preen, geschäftsführender Gesellschafter von BAS Interactive. Im Rahmen des Anschlusses an das Network bleibt Publicis Technology eine selbständig operierende Agentur. "An unserem Arbeitsstil und an unserer Kundenbetreuung ändert sich nichts", sagt Preen. Durch den Zusammenschluß mit Publicis scheiden die beiden Agenturen aus der Münchner Agenturgruppe BAS aus. "Die Multimedia-Agenturen haben sich sehr schnell zu Dienstleistern entwickelt, die ein ganz eigenes Leistungsspektrum bieten, daher ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um das Angebot von Publicis wahrzunehmen", sagt BAS-Chefin Monika Beumers. Publicis hat die Mehrheit der Agentur-Anteile von BAS Interactive und BAS E-Commerce übernommen. Die BAS-Gesellschafter Monika Beumers und Wulf Henrichs haben ihre Anteile an den Interactive-Gesellschaften komplett verkauft und werden sich zukünftig ausschließlich der Führung der BAS Innovations-Gruppe widmen. Claus Andreas Preen behält weiterhin Anteile an Publicis Technology und bleibt geschäftsführender Gesellschafter. Die BAS E-Commerce GmbH geht als Unit in Publicis Technology auf.
Meist gelesen
stats