B2B-Handel erreichte 433 Milliarden Dollar Umsatz im Jahr 2000

Donnerstag, 15. März 2001

Der weltweite E-Commerce-Umsatz im Bereich B2B ist im Jahr 2000 auf 433 Milliarden Dollar gestiegen. Das geht aus einer Studie des amerikanischen Marktforschungsunternehmens Gartner hervor. Demnach hat sich der digital erzeugte B2B-Umsatz gegenüber dem Vorjahreswert von 145 Milliarden Dollar fast verdreifacht. Trotz des derzeit angeschlagenen Marktes wird für das laufende Jahr ein Umsatz von 919 Milliarden Dollar vorausgesagt. Für das kommende Jahr prognostiziert Gartner einen Anstieg auf 1,9 Billionen Dollar und für 2005 werden 8,5 Billonen Dollar erwartet. Gemäß der Studie waren die elektronischen Marktplätze nur gering am B2B-Umsatz beteiligt. Lauren Shu, Research Director E-Bussiness bei Gartner, macht schlecht durchdachte Geschäftsmodelle vieler E-Markets dafür verantwortlich. Für die Entwicklung des digitalen B2B-Commerce sieht Shu ein Hemmnis in dem langsamen Wechsel der Unternehmen von geschlossenen EDI-Systemen zum web-basierten Systemen für den E-Commerce.
Meist gelesen
stats