Axel Springer verbietet taz-Kinospot

Montag, 07. November 2005

Mit einer einstweiligen Verfügung hat der Verlag Axel Springer der "taz" verboten weiterhin mit dessen aktuellen Kinospot "Kalle, gib ma' Ruhe!" zu werben. Der Spot erzählt die Geschichte eines "Bild"-Lesers, der am Kiosk mit der "taz" konfrontiert wird: "Kalle, gib ma' Zeitung." Statt der erwarteten "Bild" gibt es die "taz". Axel Springer nimmt Anstoß an der vergleichenden Werbung und hat der "taz" die weitere Verbreitung untersagt. Bis zur gerichtlichen Klärung ist der Spot daher nicht mehr zu sehen. is
Meist gelesen
stats