Axel Springer und Spiegel Verlag kooperieren

Dienstag, 15. Februar 2005

Bis Ende 2005 wollen die beiden Verlage Axel Springer und Spiegel die teilweise gemeinsame Nutzung ihres digitalen Datenbestandes und eine Arbeitsteilung im Lektorat erreichen. Dagegen werden die Bereiche Recherche, Verifikation und die Presseausschnittsarchive von den Verlagshäusern eigenständig weitergeführt.

Bei der bundesweit ersten Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Dokumentation sollen sich die "dokumentarische Kompetenz des Spiegel Verlags für Magazinjournalismus mit der umfangreichen Erfahrung der Axel Springer Dokumentation für den Tageszeitungsjournalismus ergänzen", sagt Beate Pauluth Cassel, Leiterin des Bereichs Infopool bei Axel Springer.

Bislang wurden die technischen Voraussetzungen für die Nutzung der digitalen Archivbestände von Axel Springer und eine einheitliche Methodik für das Lektorat auf den Weg gebracht. Bis zum Jahresende sollen noch weitere Datenbanken, wie Biographien und Filme, in das Archivsystem übertragen werden. nr
Meist gelesen
stats