Axel Springer und Hamburger Behörde präsentieren neues Stadtportal

Dienstag, 01. Juli 2008

Ein Jahr lang haben Axel Springer und die Hamburger Kulturbehörde an dem Projekt gebastelt - und Anfang kommender Woche ist es soweit: Dann präsentiert sich das offizielle Stadtportal Hamburg.de mit einem "komplett überarbeiteten Auftritt", so die Betreiber. Sie versprechen ein "modernes und übersichtliches Layout", mehr Service, viele multimediale Inhalte und interaktive Elemente. Hamburg.de ist eine so genannte Public Private Partnership, an der Axel Springer (seit Frühjahr 2007) zu 51 Prozent beteiligt ist und die Stadt Hamburg zu 20 Prozent. Die übrigen Anteile teilen sich die Finanzinstitute HSH Nordbank, Hamburger Sparkasse und Sparkasse Harburg-Buxtehude. Ziel des Relaunches ist es, Hamburg.de "zur zentralen Informations- und Interaktionsplattform für Hamburg und Hamburg-Interessierte" auszubauen und das Projekt in die schwarzen Zahlen zu führen. Dem Vernehmen nach hat das Portal in den vergangenen zehn Jahren in städtischer Regie ein Defizit von über 15 Millionen Euro angehäuft. Seit Juli 2007 fungiert Georg Konjovic als Geschäftsführer. rp

Meist gelesen
stats