Axel Springer übernimmt Mehrheit des Onlinemarketing-Dienstleisters Zanox

Mittwoch, 23. Mai 2007
-
-

Das Verlagshaus Axel Springer und der Schweizer Medienvermarkter Publi-Groupe kaufen den Berliner Online-Werbevermittler Zanox. Springer übernimmt 60 Prozent, Publi-Groupe in Lausanne 40 Prozent. Der Kaufpreis beträgt rund 215 Millionen Euro. Verkäufer sind die drei Zanox-Gründer Thomas Hessler, Jens Hewald und Heiko Rauch - die das Unternehmen weiterhin leiten sollen - ein asiatischer Finanzinvestor sowie Einzelaktionäre. Die Akquisition erfolgt rückwirkend zum 1. Januar 2007 und steht unter dem Vorbehalt der Genehmigungen durch die Kartellbehörden in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich. Mit der Mehrheitsakquisition des Dienstleisters für erfolgsbasiertes Online-Marketing will Axel Springer seine Aktivitäten im Internetvertrieb und Multichannel-Commerce ausbauen und sich den Zugang zu entsprechenden Technologieplattformen sichern. Diese bietet Zanox werbungtreibenden Unternehmen, E-Commerce-Anbietern und Online-Shop-Betreibern - und verdient an den Transaktionsprovisionen. Zudem bietet Zanox Lösungen für Affiliate- und E-Mail-Marketing sowie Suchmaschinen-Management. Diese Performance-basierten Werbeformen genieren derzeit die größten Wachstumsraten im Werbemarkt.

Zanox wurde 2000 gegründet und beschäftigt weltweit mehr als 275 Mitarbeiter. Das nach eigenen Angaben seit dem Start profitable Unternehmen steigerte 2006 seinen Umsatz von 59 auf 107 Millionen Euro, das Ebitda verdoppelte sich von 4 auf 8 Millionen Euro. rp

Meist gelesen
stats