Axel Springer trommelt für goFeminin

Donnerstag, 11. Dezember 2008
Das Motiv stammt von Jung von Matt
Das Motiv stammt von Jung von Matt

Axel Springer startet eine Werbeoffensive für goFeminin.de. Um den deutschen Ableger von auFeminin.com im hart umkämpften Markt der Frauenportale zu stärken, trommelt der Verlag in Printtiteln und Onlinemedien für den kürzlich relaunchten Webauftritt. Die von Jung von Matt/Elbe entwickelten Anzeigen mit dem Claim "Die Zukunft ist weiblich!" werden in Publikumsmedien sowie Fachzeitschriften platziert und sollen weibliche Stärken wie Mut und Einfallsreichtum in den Vordergrund stellen. goFeminin.de erreicht laut Springer eine Reichweite von 1,75 Millionen Unique Users (AGOF Internet Facts 2008/II) und mehr als 46 Millionen Page Impressions (IVW 11/08) im Monat.

Der Kampf um die Zielgruppe der weiblichen Surfer wird derzeit härter geführt als je zuvor. Gefeminin.de muss sich gegen  Konkurrenten wie Fem.com (Pro Sieben Sat 1), Frauenzimmer.de (RTL), Forher.de (Media Ventures / Dirk Ströer) sowie Glam.de und Womensnet.de (beide Burda) durchsetzen. Auch der Bauer-Verlag will im Frühjahr ein eigenes Frauenportal starten. Medienberichten zufolge will auch die Deutsche Telekom im kommenden Jahr in dem Segment mitmischen. mas
Meist gelesen
stats