Axel Springer steigert Umsatz und Ergebnis

Dienstag, 10. August 2004
Themenseiten zu diesem Artikel:

Axel Springer Konzernumsatz Umsatz Verlag Mathias Döpfner


Der Verlag Axel Springer hat den Konzernumsatz im 1. Halbjahr dieses Jahres um 2,7 Prozent auf 1,23 Milliarden Euro gesteigert. Das entspricht einem Plus von 2,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibungen (Ebita) hat um 12,9 Prozent auf 134,9 Millionen Euro zugelegt. Der Konzern-Periodenüberschuss beläuft sich im ersten Halbjahr auf 54,6 Millionen Euro.

Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender von Axel Springer, verbessert aufgrund der positiven Entwicklung die Ergebniserwartung: „Auf Basis des Halbjahresergebnisses und der erfolgreichen Einführung neuer Zeitungen und Zeitschriften sowie weiterer Kostensenkungseffekte geht der Vorstand davon aus, daß Umsatz und Ebita im Gesamtjahr 2004 gegenüber 2003 leicht gesteigert werden können, sofern sich das Anzeigengeschäft in der zweiten Jahreshälfte weiter belebt.“ Im 1. Halbjahr dieses Jahres konnten die Vertriebserlöse um 3,2 Prozent auf 585,5 Millionen Euro erhöht werden, die Anzeigenerlöse sind um 3,4 Prozent auf 495,5 Millionen Euro gestiegen. ra
Meist gelesen
stats