Axel Springer sagt Tribunal zur 68er-Bewegung ab

Montag, 24. August 2009
Springer-Chef Mathias Döpfner
Springer-Chef Mathias Döpfner

Die Neuauflage des "Springer-Tribunals" wird nicht stattfinden. Axel Springer hat die Veranstaltung abgesagt. Nun schieben sich das Medienhaus und ehemalige 68er gegenseitig die Schuld zu. "Die maßgeblichen Akteure der 68er-Bewegung haben unser Gesprächsangebot leider zurückgewiesen und damit die Chance zur erneuten Auseinandersetzung mit der eigenen Vergangenheit und die der damaligen Gegner vertan", sagt Springer-Chef Mathias Döpfner zur Begründung. Bemerkenswert finden wir, dass ausgerechnet diejenigen, die immer den offenen Diskurs gefordert haben, diesen nun verweigern", ergänzt Döpfner. "Mich enttäuscht diese klägliche Verweigerungshaltung", sagt Thomas Schmid, Chefredakteur der "Welt"-Gruppe und Initiator der Neuauflage. 

Ehemalige 68er wehren sich gegen diese Darstellung: Auf Spiegel Online schreiben Peter Schneider, Bernhard Blanke und Daniel Cohn-Bendit, die Idee "ist dort begraben worden, wo sie entstanden ist: im Hause Axel Springer". Die Entrüstung des ehemaligen Radikalen Schmid über die "klägliche Verweigerungshaltung" seiner ehemaligen Mitstreiter beruhe entweder auf Täuschung oder Selbsttäuschung: "Die Eingeladenen waren bisher nur telefonisch kontaktiert worden, so gut wie niemand hatte seine Teilnahme verbindlich zugesagt."

Schmid habe versucht, Kandidaten durch die vermeintliche Zusage anderer Teilnehmer für das Tribunal zu gewinnen. "Da jedoch auch 70-jährige die Grundfunktionen eines Handys beherrschen, stellte sich bald heraus, dass es einen Konsens unter den sonst eher zerstrittenen 68ern gibt: Zu einer als "Springer-Tribunal" getarnten Pro-Springer-Kampagne im Hause Springer geht man lieber nicht."

Das Springer-Tribunal sollte ursprünglich im Februar 1968 stattfinden und die Rolle des Axel Springer Verlags und ihrer Zeitungen als "Organe politischer Hetze" entlarven. Allerdings vertagte sich das Tribunal kurz nach der Eröffnung und wurde nie fortgesetzt. dh
Meist gelesen
stats