Axel Springer hat Interesse an Stefan Austs Magazin-Projekt

Montag, 19. April 2010
Auf der Suche nach Partnern: Stefan Aust
Auf der Suche nach Partnern: Stefan Aust

Der Medienkonzern Axel Springer will sich womöglich an dem neuen Nachrichtenmagazin von Stefan Aust (Arbeitstitel: "Die Woche") beteiligen. Mathias Döpfner habe an dem Projekt "journalistisch Gefallen gefunden", berichtet der "Spiegel". Die Chancen für eine Beteiligung stünden 50:50. Kein Interesse an dem Magazin habe dagegen der Schweizer Ringier-Verlag. Dieser wurde mehrfach als möglicher Partner von Aust ins Spiel gebracht. Bei Burda, wo Aust ebenfalls vorstellig wurde, fiel die Reaktion auf das ambitionierte Projekt angeblich reserviert aus. Die Neuentwicklung ist ein möglicher Konkurrenten für den eigenen Titel "Focus". Durch eine Beteiligung hätte sich Burda auf die Ausrichtung und das Erscheinungsdatum einen gewissen Einfluss sichern können. Allerdings waren die Verantwortlichen von dem Projekt offenbar nicht überzeugt.

Die WAZ-Gruppe, in deren Auftrag Aust das Magazin entwickelt, will laut "Spiegel" nur noch einen Minderheitsanteil von 25 Prozent übernehmen. Mit Stephan Holthoff-Pförtner, Bevollmächtigter der Funke-Familie, scheidet zum 1. Mai einer der größten Förderer des Projekts bei der WAZ-Gruppe aus. Der Entwicklungsvertrag mit Aust endet in wenigen Wochen. dh
Meist gelesen
stats