Axel Springer gründet Digital-TV-Tochter

Mittwoch, 08. November 2006

Der Axel Springer Verlag will aus eigener Kraft im TV-Geschäft wachsen. Dazu hat das Unternehmen die 100-prozentige Tochter Axel Springer Digital TV gegründet, deren Leitung zum 1. Januar 2007 Klaus Ebert übernehmen wird. Der 53-jährige ist derzeit Geschäftsführer und Programmchef von RTL Nord und Bereichsleiter Regionalkoordination bei RTL. "ASDTV soll Bewegtbilder für das Internet produzieren", sagt Springer-Chef Mathias Döpfner. Eine eigene Marke gibt es bereits. Die Tochter könnte nicht nur Inhalte für die Homepages der Zeitschriften- und Zeitungsmarken produzieren, sondern für einen Kanal, der via IP-TV übertragen wird. Solche Überlegungen kommentiert Döpfner jedoch nicht. Das konkrete Konzept will er erst im Sommer 2007 offen legen.

Springer versucht seit Jahren seine Position im TV-Geschäft zu stärken. Anfang der Woche ist der Verlag beim Regionalsender TV Berlin eingestiegen. Wachstum im großen Stil ist für das Unternehmen aber aus kartellrechtlichen Gründen in Deutschland nicht möglich. So hatte das Kartellamt die Übernahme von Pro Sieben Sat 1 Media versagt. Daher blickt Springer verstärkt ins Ausland und auf das Zukunftssegment Digital TV. pap

Meist gelesen
stats