Axel Springer bietet unter dem Label "Bild Energie" eigenen Gastarif

Mittwoch, 25. November 2009
"Bild" arbeitet mit dem Energiedienstleister Getec Energie zusammen
"Bild" arbeitet mit dem Energiedienstleister Getec Energie zusammen

Axel Springers Boulevardblatt "Bild" steigt über eine Kooperation mit dem Unternehmen Getec ins Energiegeschäft ein. Die Tageszeitung bietet ab sofort unter dem Label "Bild Energie" einen eigenen Gastarif an. "Bild berichtet nicht nur über die Themen Gasversorgung und Kundenabzocke, sondern packt das Thema aktiv an", kommentiert Stephan Pallmann, der das Merchandising von "Bild" leitet. Er verspricht den Gaskunden "faire Konditionen". "Es gibt keine Mindestvertragslaufzeiten, keine komplizierten Rabatt- und Vorkassemodelle", heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Bei der Aktion arbeitet "Bild" mit dem Energiedienstleister Getec Energie als Merchandising-Partner zusammen. Bisher war der Anbieter nur im Großkundengeschäft aktiv und steigt nun über sein Tochterunternehmen Xool mit dem Tarif "Bild Energie" ins Haushaltskundengeschäft ein. Der Energiedienstleister kaufe das Gas direkt auf dem Großhandelsmarkt. Da so Verwaltungs- und Organisationskosten vermieden werden könnten, sei es möglich, das Gas zu einem vergleichsweise günstigen Tarif anzubieten. Der Preis ist bis zum 31. Dezember 2010 garantiert.

Angesichts schrumpfender Anzeigenerlöse versuchen die Printverlage zunehmend, neues Terrain zu erschließen. Ein beliebtes Geschäftsfeld sind bereits seit einigen Jahren Mobilfunktarife. "Bild mobil" ist im Oktober 2007 gestartet. Auch MTV, Viva, DSF und Toggo waren oder sind mit eigenen Angeboten auf dem Markt. Jüngstes Beispiel ist die Essener WAZ Mediengruppe. Geschäftsführer Christian Nienhaus führte in Zusammenarbeit mit E-Plus im Oktober den Tarif "Wir mobil" ein. bn
Meist gelesen
stats