Axel Springer Media Impact: Kai Ehrenschneider-Brinkmann wird Gesamtanzeigenleiter Welt-Gruppe

Montag, 23. Mai 2011
Kai Ehrenschneider-Brinkmann
Kai Ehrenschneider-Brinkmann

Ab 1. Juni 2011 übernimmt Kai Ehrenschneider-Brinkmann die Gesamtanzeigenleitung bei der Axel Springer-Vermarktungssparte Media Impact (ASMI) für die Blätter der Welt-Gruppe, die "Berliner Morgenpost" und das "Hamburger Abendblatt". In dieser Funktion leitet er die nationalen Vermarktungsaktivitäten der Abo-Zeitungsmarken von Springer sowie der Online-Portale. Er berichtet an Philipp Zwez, der als General Manager Marketing bei Axel Springer Media Impact (ASMI) für die Gesamtanzeigenleitung der Welt-Gruppe und die nationale Vermarktung der "Berliner Morgenpost" und des "Hamburger Abendblattes" verantwortlich ist. Ehrenschneider-Brinkmann, 44, kommt von Ringier Deutschland an die Spree. Zuletzt verantwortete der das Marketing und den Vertrieb bei dem Schweizer Medienunternehmen. Zuvor arbeitete er als Anzeigenleiter bei Gruner + Jahr und beim Holtzbrinck-Vermarkter IQ Media, wo er als Sales Director für Print, TV und Online tätig war.

Die Personalie verwirrt zunächst etwas: Denn erst kürzlich wurde Stephan Madel, 40, zum Gesamtanzeigenleiter der Welt-Gruppe/"Berliner Morgenpost" ernannt. Er berichtet an Jan Bayer, den Vorsitzenden der Geschäftsführung Welt-Gruppe/"Berliner Morgenpost"/"Hamburger Abendblatt". Madel und Ehrenschneider-Brinkmann tragen also ziemlich ähnliche Titel. Die Erklärung: Bayer und Madel sitzen in der Verlagsgruppe, und Zwez und dann auch Ehrenschneider-Brinkmann beim Vermarktungs-Dienstleister ASMI, quasi als verantwortliche Produktmanager im Geschäft mit bundesweiten Werbekunden. ire
Meist gelesen
stats