Axel Springer Infopool startet Pilotprojekt mit personalisierten Inhalten

Donnerstag, 13. Oktober 2011
Der Content-Dienst Infopool liefert die Inhalte
Der Content-Dienst Infopool liefert die Inhalte

Wenn zwei verschiedene Nutzer eine Website aufrufen, bekommen sie normalerweise diesselben Inhalte geliefert - einzig die Werbung unterscheidet sich, Targeting sei Dank, je nach der vorherigen Onlinenutzung. Axel Springer Infopool startet nun gemeinsam mit Nugg.ad und Retresco ein Pilotprojekt für Content Targeting. Infopool, Springers Archiv und Content-Agentur, hat zu diesem Zwecke eine eigene Website eingerichtet, auf der Nutzern eine personalisierte Einstiegsseite gezeigt wird. Die Inhalte stammen aus den Onlinepublikationen von Axel Springer und werden anhand statistischer Vorhersagen zu Soziodemografie und Nutzerinteressen ausgewählt.

Die Technologie dahinter stammt vom Targeting-Dienstleister Nugg.ad und Retresco, einem Berliner Unternehmen, das auf semantische Suche und Echtzeit-Aggregation von Inhalten spezialisiert ist. "Das von Nugg.ad entwickelte Content Targeting und die semantische Klassifizierung von Retresco sind in Verbindung mit unseren starken redaktionellen Inhalten zweifelsfrei ein großer Schritt Richtung Internet der Zukunft", sagt Pit Gottschalk, Leiter Vorstandsbüro Zeitungen und verantwortlich für Axel Springer Infopool.

"Durch personalisierten Content geht Axel Springer auf die Bedürfnisse seiner Leser ein und zeigt, wohin die Entwicklung von News-Portalen gehen wird", ergänzt Stephan Noller, CEO von Nugg.ad. "Diese neue Form des Content Targeting hat zweifellos das Potential, den Umgang mit digitalen redaktionellen Inhalten zu revolutionieren", glaubt auch Alexander Siebert, CEO Retresco.

Es ist anzunehmen, dass Springer - sollte das Pilotprojekt erfolgreich verlaufen - künftig auch seine weiteren Onlineangebote individuell und auf den Nutzer angepasst aussteuern wird. sw
Meist gelesen
stats