Axel Springer: Behörden genehmigen Übernahme von SeLoger.com

Dienstag, 30. November 2010
-
-

Nachdem die französische Kartellbehörde bereits grünes Licht erteilt hat, genehmigt nun auch die französische Börsenaufsicht die vollständige Übernahme des Internet-Immobilienportals SeLoger.com durch Axel Springer. Der Medienkonzern hält bereits 12,4 Prozent an SeLoger.com. Für die übrigen Anteile hat Axel Springer allen Aktionären von SeLoger.com ein Angebot von 34 Euro je Aktie unterbreitet. Damit wird das gesamte Aktienkapital der Gesellschaft mit 566 Millionen Euro bewertet. Nachdem die Behörden dem Deal zugestimmt haben, liegt die Entscheidung nun allein bei den Aktionären. Ralph Büchi, President Axel Springer International, wirbt um ihre Gunst: "Axel Springer verfügt über umfangreiche Expertise im digitalen Bereich, eine Reichweite in alle wesentlichen europäischen Märkte und erhebliche finanzielle Mittel. Wir sind daher in der Lage, die weitere Entwicklung von SeLoger.com nicht nur im Inland, sondern auch im Ausland zu unterstützen, falls das Management des Unternehmens sich für eine Internationalisierungsstrategie entscheiden sollte."

Mit der Übernahme würde Axel Springer seine Präsenz im Online-Rubrikengeschäft deutlich ausbauen. Mit der 100-prozentigen Tochtergesellschaft Immonet.de verfügt der Konzern bereits in Deutschland über ein reichweitenstarkes Portal. bn
Meist gelesen
stats