Autoscout24 lässt die Muskeln spielen

Mittwoch, 25. Februar 2004
-
-

Mit einem modifizierten Werbeauftritt, einer veränderten Kampagnenstrategie und mit einem neuem Claim will sich Autoscout24 als die nach eigenen Angaben größte Online-Gebrauchtwagenbörse Europas positionieren. Zugleich möchten die Münchner offenbar sowohl gegenüber T-Online, das die Scout24-Gruppe jüngst übernommen hatte, als auch gegenüber Kooperationspartnern Markenstärke und Präsenz signalisieren.

Autoscout24-Geschäftsführer Markus Hinz indes sieht keinen Zusammenhang zwischen dem Thema T-Online und der eigenen neuen Kampagne. "Die Veränderung der Gesellschafterstruktur hat keine Auswirkung auf unsere Marketingstrategie." Der neue Claim "Groß macht günstig" soll zum einen Händler und Privatinserenten auf den "strategischen Vorteil" von derzeit 950.000 angebotenen Fahrzeugen hinweisen. Zum anderen ist der Slogan ein "Zugeständnis ans derzeit herrschende Konsumklima", erklärt Hinz: "Die Nutzer können sicher sein, bei uns das günstigste Angebot zu finden." Verantwortliche Agentur ist Kolle Rebbe in Hamburg. rp

Mehr zur neuen Marketingstrategie von Autoscout24 in der HORIZONT-Ausgabe 9/2004, die am Donnerstag dieser Woche erscheint.
Meist gelesen
stats