Autokäufer informieren sich im Internet

Mittwoch, 14. November 2001

Beim Autokauf nutzen Verbraucher das Internet zunehmend als Informationsquelle, die Möglichkeit, ein Fahrzeugs online zu kaufen, wird hingegen nur zögerlich genutzt. Dies ist das Ergebnis der von Cap Gemini Ernst & Young durchgeführten Cars Online Studie 2001. Danach holen sich 38 Prozent der Verbraucher Fahrzeug- und Preisinformationen über potenzielle Autokäufe aus dem Internet. Im Vergleich zum Jahr 2000 bedeutet dies einen Anstieg um 11 Prozent. Damit löst das Internet traditionelle Anzeigenmedien und TV-Spots als Informationsquelle für den Autoerwerb ab. Nur 29 Prozent der Befragten halten Werbemotive in den Medien für wichtig, TV-Spots stufen lediglich von 19 Prozent der Verbraucher als bedeutend ein. Obwohl auch der Prozentsatz der Online-Käufer leicht ansteigt, ist die Zahl derer, die einen Wagen über das Internet kaufen, insgesamt gering. In den USA steigt er in diesem Jahr von 2,6 auf 3,0 Prozent an, in Deutschland von 0,7 auf 1,6 Prozent und in Großbritannien von 0,1 auf 1,1 Prozent.
Meist gelesen
stats